Montage- und Demontage

Montageanleitung

Montage und Demontage Material

Für die fachgerechte Montage und Abdichtung zwischen Fenster und Mauerwerk halten Sie sich bitte an die aktuelle RAL-Montagerichtlinien. Für einen perfekten Halt und eine optimale Isolierung muss das Mauerwerk im Vorfeld aufbereitet werden. Die Fensteröffnung muss trocken und sauber sein. Zwischen Fenster und Mauerwerk muss ein angemessener Spalt bestehen. Dieser ist besonders wichtig, um die Positionierung der Fenster optimal auszurichten.

  1. Schritt der Fenstermontage

Für die nächsten Schritte und der besseren Handhabung wird nur der Rahmen benötigt. Demontieren Sie hierfür den Flügel vom Rahmen. Der Flügel kann über die Scharniere gelöst werden. Drücken Sie dazu mithilfe eines Schraubenziehers den eingerasteten Stift an der Scharniere nach unten. Zur Montage des Fensters nach Norm, dichten Sie den Rahmen mit Dichtbändern umlaufend ab.

  1. Schritt der Fenstermontage

Je nach Bedarf kann das Anschlussprofil auf der unteren Seite am Fensterrahmen bei Nichtverwendung demontiert werden. Das Anschlussprofil dient bei Gebrauch zum Anbringen der Fensterbänke. Das Fenster wird mit Keilen in der Öffnung fixiert. Richten Sie mit Hilfe einer Wasserwaage den optimalen Sitz aus. Anschließend wird das Fenster ans Mauerwerk festgebohrt. Passende Montageanker finden Sie in unserem Online-Shop unter Zubehör Kontrollieren Sie nach jeder festgebohrten Schraube die Position des Rahmens mit der Wasserwaage. Nach den RAL-Richtlinien werden nun innen und außen weitere Dichtbänder zum Isolieren angebracht. Die Dichtmaterialien verbessern die thermische, luftige und akustische Isolation. Für eine langlebige Haltbarkeit können diese noch durch eine Fensterbank vor Wind und Wetter geschützt werden.

  1. Schritt der Fenstermontage

Der Fensterflügel kann jetzt im Rahmen wieder eingebaut werden. Für eine reibungslose Funktion muss der Flügel noch ausgerichtet werden.

Fenstermontage-Tipps »

Kleiner Exkurs: Dichtungsebenen von Fenstern

Die drei Dichtungsebenen führen von innen nach außen, wobei die innerste auch dichteste sein muss.

  • Die innerste Ebene schützt die Raumtemperatur vor äußeren Einflüssen. Diese sollte besonders dampfdiffusionsdicht sein.
  • Die mittlere Ebene fungiert als Wärmeschutzdämmung und muss folglich gefüllt sein.
  • Die äußerste Ebene schützt das Fenster und Mauerwerk vor Schlagregen. Damit Feuchtigkeit entweichen kann sollte sie diffusionsoffen sein.
Eigenschaften von Fenstern
Fenstermontage

Montage von Fensterbänken

Außenfensterbänke schützen Mauerwerk, Fenster und die Dichtmaterialien vor äußeren Einflüssen. Regenwasser wird von der Fassade aus weg geleitet. Um diese Funktion zu garantieren, müssen Fensterbänke dicht am Mauerwerk anliegen und zu allen Seiten hin abgedichtet werden.

Demontageanleitung

  1. Schritt der Fensterdemontage

Entnehmen Sie den Flügel vom Fensterrahmen. Machen Sie hierzu das Fenster auf und entriegeln Sie alle Halterungen. Die Scharniere können gelöst und der Flügel entnommen werden. Bei vielen älteren Fenster reicht zum Aushängen das Anheben von unten nach oben.

  1. Schritt der Fensterdemontage

Der Fensterrahmen kann jetzt demontiert werden. Vorhandene Schrauben müssen entfernt werden. Anschließend sägen Sie mit einer Säge ein paar Einschnitte zur besseren Lösung der Rahmenstücke in den Fensterrahmen. Mit Werkzeug und Brecheisen die Rahmenstücke nach und nach vom Mauerwerk trennen. Gehen Sie dabei behutsam vor, um Schäden am Mauerwerk oder der Fensterbank zu vermeiden.

Drutex LKW Lieferung

Kostenlose Lieferung

Ab einer Bestellung von 10 Fenstern deutschlandweit!

Jetzt Angebot für Fenster anfordern


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
4,7/5 Sterne (34 Stimmen)
Montage- und Demontage 4.7 5 1 34