Fenster-Vergleich: Kunststoff, Holz und Aluminium - Vorteile und Nachteile der Materialien

Was sind die Vorteile von Kunststofffenster? Welche Nachteile haben Alu- oder Holzfenster? Wie vergleicht man die verschiedenen Fensterprofile? Beim Fensterkauf geht es längst nicht mehr nur um Optik oder Preis, sondern vor allem um den Mehrwert, den ein Fenster bietet: Wärmeschutz, Schalldämmung, Sicherheit und Beständigkeit. Ausschlaggebend sind dabei das Profilmaterial und der Profilaufbau, aber auch die Verglasung und entsprechende Dichtungssysteme. Wir haben Ihnen auf dieser Seite die wichtigsten Kriterien zusammengestellt und die einzelnen Materialien miteinander verglichen.

Materialvergleich der Fensterrahmenarten

Auf fensterblick.de finden Sie eine große Auswahl an Fensterprofilen aus Kunststoff, Holz, Aluminium und der Kombination aus Kunststoff-Alu sowie Holz-Alu. Sie unterscheiden sich in ihren jeweiligen Eigenschaften, Vor- und Nachteilen sowie dem Preis. Im modernen Wohnungsbau werden Fenster in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Ausstattungen eingesetzt. Beim Vergleich der verschiedenen Fensterprofile spielt neben dem Preis und dem Aussehen der Fenster vor allem auch seine Wärmedämmung eine wichtige Rolle. Den Fenster mit einer guten Wärmeisolation helfen vor allem in den kalten Jahreszeiten bei der Einsparung von Heizkosten. Gleichzeitig sollen die Fenster den Haus-Innenraum vor Wetter und Lärm schützen sowie einen hohen Einbruchsschutz vorweisen. All diese Anforderungen an die Fenster werden von den verschiedenen Profilmaterialien unterschiedlich erfüllt. Zur leichteren Orientierung stellen wir im Folgenden die verschiedenen Materialien einander gegenüber und differenzieren besondere Merkmale heraus.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Rahmenmaterialien (++ = sehr gut, + = gut, - = mittel)
  Kunststoff Holz Aluminium Holz-Aluminium
Wärmedämmung ++ ++ + ++
Lebensdauer ++ ++ ++ ++
Witterungsbeständigkeit ++ - ++ ++
Pflegeleichtigkeit + - ++ ++
Stabilität ++ ++ ++ ++
Sicherheit + ++ ++ ++
Lärmschutz + ++ ++ ++

Vor- und Nachteile sowie Eigenschaften von Kunststofffenstern

Vergleich Kunststofffenster-Profile Vorteile

Kunststofffenster gehören zu den beliebtesten und am häufigsten verkauften Fensterarten. Das hochwertige und stabile Mehrkammersystem sorgt für eine ausgezeichnete Wärmedämmung und damit exzellente Energieeffizienz.

Darüber hinaus ist das Material witterungsbeständig, langlebig und bedarf nur wenig Pflege. In Verbindung mit einer Isolierverglasung und Sicherheitsbeschlägen erzielen Sie hier ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für die individuelle Gestaltung steht Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Dekorfolien zur Verfügung. Diese sind in Unifarben oder auch in diversen Holzoptiken erhältlich und können zusätzlich mit einer Maserung geprägt werden – für eine täuschend echten Effekt. Der besondere Vorteil: Das Profil wird zusätzlich vor Witterungseinflüssen und Sonneneinstrahlung geschützt. Kunststofffenster sind der klassische Allrounder und erfüllen Standard- sowie gehobene Ansprüche gleichermaßen.

Vorteile von Kunststofffenster

  • Günstig in der Anschaffung
  • Langlebig und witterungsbeständig
  • Hohe Wärmedämmung
  • Geringer Pflegeaufwand

Nachteile von Kunststofffenster

  • Kein natürliches Wohnambiente wie bei Holz
  • Kein elegantes und kantiges Design wie bei Alu
  • Schäden und Kratzer sind schwer zu reparieren

Holzfenster oder Kunststofffenster? Der Vergleich.

Vergleich Holzfenster und Kunststofffenster Vorteile

Holzfenster sind die erste Wahl für eine warme und gemütliche Raumatmosphäre. Die natürliche Holzmaserung mit ihren schwungvollen Details zaubern ein behagliches Ambiente, wie es nur dieser Rohstoff vermag. Insbesondere die herausragende Energieeffizienz und die hohe Sicherheit gelten als wahrer Pluspunkt.

Im Vergleich zu Kunststofffenstern sind Holzfenster im mittleren bis oberen Preisbereich anzusiedeln. Insbesondere in der Witterungsbeständigkeit unterscheiden sich die beiden Materialien erheblich. Holz ist sehr anfällig und muss regelmäßig gepflegt und mit Schutzlasuren versehen werden.

Kunststoff dagegen ist sehr pflegeleicht und unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen. Bei der Entscheidung, ob Holzfenster oder Kunststofffenster, sollten Sie also die Lage des Hauses berücksichtigen (Wald- oder Wassernähe, Stadtgebiet, Flachland), um den benötigen Pflegeaufwand abschätzen zu können. Alternativ zum echten Holzfenster können Sie die Kunststofffenster mit einer RENOLIT-Hochleistungsfolie in Holzoptik versehen. Dabei wird sogar eine Holzmaserung eingeprägt, wodurch die optische Wirkung noch verstärkt wird.

Vorteile von Holzfenster

  • Hervorragende Wärmedämmung
  • Natürliches Wohnambiente
  • Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Zierleisten und -Profile für Fenster mit Denkmalschutz

Nachteile von Holzfenster

  • Geringe Witterungsbeständigkeit
  • Erhöhter Pflegeaufwand
  • Mittleres mit oberes Preissegment

Alu-Fenster oder Kunststofffenster? Der Vergleich.

Vergleich Alu-Fenster und Kunststofffenster Vorteile

Aluminiumfenster sind insbesondere in modernen Bürogebäuden mit einer großen Frontverglasung zu finden. Der vergleichsweise leichte Werksstoff überzeugt hier durch seine enormen statischen Eigenschaften, die schmale Profile ermöglichen bei gleichzeitig hoher Traglast.

Die samtig glatte Oberfläche ist witterungsbeständig und bedarf praktisch kaum Pflege. Das stabile Material in Kombination mit Sicherheitsbeschlägen sorgt für eine erhöhte Einbruchsicherheit und schützt effektiv vor Lärmbelastung. Im Gegensatz zu Kunststofffenstern ist Aluminium recht teuer und verfügt über eine geringere Wärmedämmung.

Beide Materialien sind sehr wandelbar und können mittels RAL-Lackierung oder Dekorfolie an Ihre jeweiligen Designvorstellungen angepasst werden. Wenn Sie die Wahl zwischen Aluminiumfenstern und Kunststofffenster treffen wollen, dann sollten Sie vor allem die Aspekte der Langlebigkeit, die Größe der Fenster und das Preis-Leistungsverhältnis beachten. Insbesondere bei Panoramafenstern eignet sich Aluminium hervorragend. Soll das Budget aber geschont werden, so bieten Kunststofffenster eine sehr gute Alternative. Hier können Sie mittels Sicherheitsbeschläge kleinere Defizite ausgleichen.

Vorteile von Alu-Fenster

  • Äußerst langlebig und witterungsbeständig
  • Hohe Stabilität für große Konstruktionen
  • Sehr pflegeleicht und leicht zu reinigen

Nachteile von Alu-Fenster

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Moderate Wärmedämmung je nach Ausführung

Holz-Aluminium Fenster oder Kunststofffenster?

Vergleich Holz-Alu-Fenster und Kunststofffenster Vorteile

Holz-Aluminiumfenster vereinen die herausragenden Eigenschaften von Holz und Aluminium in einer Konstruktion. So können Sie in Ihren Räumlichkeiten das charmante und behagliche Ambiente von natürlichem Holz genießen, während die harte Aluminiumschale von außen schützt. Die Kombination der beiden Materialien sorgt für Top-Werte in allen Kategorien. So gelten Holz-Aluminiumfenster als sehr langlebig und witterungsbeständig – der Pflegeaufwand wird stark reduziert. Darüber hinaus verfügen sie über eine sehr gute Wärmedämmung, hohen Schallschutz und eine verlässliche Einbruchsicherheit, wodurch sie insbesondere für das Erdgeschoss geeignet sind.

Im Vergleich dazu bieten Kunststofffenster einen geringeren Einbruch- und Lärmschutz. Jedoch sind die Anschaffungskosten wesentlich niedriger. Beide Werkstoffe können in ihrer Farbigkeit individuell gestaltet werden, sowohl von außen als auch von innen. Den besonderen Charme macht natürlich die warme Holzmaserung aus, die Ihr Zuhause in eine gemütliche Atmosphäre taucht.

Vorteile von Holz-Alu-Fenster

  • Langlebig und witterungsbeständig
  • Warmes Wohnambiente
  • Hervorragende Wärmedämmung
  • Kombination der Stärken von Holz und Alu

Nachteile von Holz-Alu-Fenster

  • Oberes Preissegment
  • Nicht so stabil wie reines Aluminium
  • Verschiedene Außen- und Innenoptik

Fenster in verschiedenen Materialien

Vielfältige Fensterrahmenarten einfach konfigurieren
und günstig online bestellen auf fensterblick.de

Qualitätsmerkmale und Anforderungen für einen Fenster-Vergleich

Ob Sie ein neues Haus bauen, eine Altbausubstanz revitalisieren oder eine bestehende Immobilie sanieren – Fenster bilden hierbei ein wesentliches Bauelement. Dabei sollte das Hauptaugenmerk nicht nur auf einen niedrigen Preis und dem architektonischen Gestaltungsspielraum gelegt werden. Für einen Fenster-Vergleich sollte auch die Qualität der Fenster sowie die zusätzlichen Eigenschaften wie Wärme-, Schall und Sicherheitsschutz betrachtet werden. Weitere wichtige Einflussgrößen für einen Fenster-Vergleich sind Wasser- und Schlagregendichtheit sowie Windwiderstand. Moderne Qualitätsfenster können durch entsprechende Konstruktionen und Fertigungsverfahren den zahlreichen Anforderungen gerecht werden. Zusammenfassend sollten folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Natürliche Belichtung und Helligkeit in den Räumen
  • Versorgung der Innenräume mit Frischluft
  • Fensterkonstruktion als raumschließendes Element
  • Witterungsbeständige und langlebige Materialien
  • Wärmeschutz, Schallschutz und Sicherheitsschutz

Fenster der neuen Generation mit Mehrfach- Isolierverglasungen sind dabei in der Lage, die teilweise entgegengesetzten Ansprüchen mit hoher Wärmedämmung und ausreichender Belüftung oder großer Verglasungsflächen für eine hohe Belichtung und einem gleichzeitig Schall- und Einbruchsschutz zu erfüllen. Damit stellen Fenster wesentliche Bauelemente bei der Optimierung des Eigenheims oder von Immobilien dar und sollten nicht nur anhand des Preises und des Designs verglichen werden.

Welchen Kriterien müssen Fenster genügen?

Effektive Wärmedämmung, optimale Energieeffizienz

Ein wichtiges Kriterium für den Vergleich von Fenstern ist die Energieeffizienz. Diese drückt sich unter anderem im Wärmedurchgangskoeffizient, dem sogenannten U-Wert, aus. Es gilt, je kleiner der Wert, desto besser – es geht also nur wenig Energie bzw. Wärme verloren. Der U-Wert kann für den Rahmen, für die Verglasung oder für das gesamte Fenster angegeben werden. Ausschlaggebend ist der Uw-Wert, also der Wert für das komplette Fenster, da hierbei das Zusammenspiel aus Profil, Glas und Randverbund einfließt. Um eine optimale Energieeffizienz zu erzielen empfiehlt sich eine Wärmeschutzverglasung mit Isolierglas und eine Warmen Kante als Randverbund.

Lärm- und Schallschutz

Zu viel Schall – in Stärke oder Dauer – kann nachhaltige gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Schäden hervorrufen. Daher sollten Sie beim Fensterkauf auf eine ausreichende Schalldämmung achten. Diese hängt im Wesentlichen von Rahmenmaterial / dem Rahmenaufbau und der Verglasung ab. Je nach Wohngebiet kann zwischen 6 genormten Schallschutzklassen gewählt werden. Die Dämmung wird in Dezibel angegeben (dB). Eine Übersicht zur Einteilung und weitere Informationen erhalten Sie unter Schallschutzklassen für Fenster.

Wind- und Schlagregendichtheit

Die Langlebigkeit eines Fensters ist u.a. abhängig von dessen Witterungsbeständigkeit. Dazu gehören eine hohe Schlagregendichtheit sowie Winddichtheit bei gleichzeitiger Luftdurchlässigkeit, um die Tauwasserbildung zu verringern. Dieses empfindliche Gleichgewicht erfordert ein perfektes Zusammenspiel aus Rahmenprofil, Verglasungspaket und Dichtungssystem. Darüber hinaus sind die hochwertigen Markenbeschläge wichtig für einen optimalen Andruck, der auch starker Windlast standhält und den Flügel nicht aus dem Rahmen drückt.

Stabilität und Sicherheit

Weitere wichtige Kriterien sind Stabilität und Sicherheit der Fenster. Gerade Aluminiumfenster sind sehr robust und widerstandsfähig. Das Material verfügt über hohe statische Eigenschaften, die auch große Glaskonstruktionen ermöglichen. Neben der Stabilität sollte auch auf bewährte Fensterbeschläge mit Pilzkopfverriegelung für einen verbesserten Einbruchschutz und eine lange Funktionalität geachtet werden.

Wartung und Pflege

Als sehr pflegeleicht und einfach zu reinigen gelten Alu- und Kunststofffenster. Holzfenster sind, wie schon erwähnt, recht pflegebedürftig. Sie müssen regelmäßig mit einer Schutzlasur oder Lack versehen werden, um der Witterung standhalten zu können. Zudem sollten Sie mit Verfärbungen durch hohe UV-Strahlung rechnen. Eine Alternative bilden hier Holz-Alu-Fenster, welche die Eigenschaften beider Materialien verbinden.

Kostenlose Lieferung

Ab einer Bestellung von 10 Fenstern deutschlandweit!

Jetzt Angebot für Kunststofffenster anfordern


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
4,8/5 Sterne (106 Stimmen)
Fenster-Vergleich: Kunststoff, Holz, Alu 4.8 5 1 106