Schallschutzklassen für Fenster

Um eine einfache Kennzeichnung und Bewertung von Fenstern mit Schallschutz zu ermöglichen, wurden durch den Verein Deutscher Ingenieure im VDI 2719 sechs verschiedene Schallschutzklassen definiert. Dabei steigt der Schallschutz mit steigender Klasse an. Dies erleichtert Ihnen, dass für Sie geeignete Schallschutzfenster zu finden.

Jeder wünscht sich Ruhe, Frieden und Erholung im eigenen Heim. Doch für eine gemütliche Wohnatmosphäre ist es wichtig, dass Lärm und Stress draußen bleiben. Aufgrund wachsender Flughäfen, Verkehrsstraßen und anderen Lärmquellen wird baulicher Schallschutz ein immer wichtigeres Thema, um ein gesundes Wohnumfeld zu schaffen. Fenster mit Schalldämmung nehmen dabei einen zentralen Stellenwert ein.

Die Einteilung eines jeden Fensters erfolgt dabei abhängig vom Schalldämmmaß. Diese gibt an, um wie viel Dezibel äußerer Lärm im Mittel abgeschwächt wird, bevor er in die Wohnung eindringt. Bei fensterblick.de können Sie Schallschutzfenster mit bis zu 46dB bestellen. Das entspricht der Schallschutzklasse 4.

Schallschutzklasse Schalldämmung Verkehrsdichte Entfernung zur Straße
1 25-29 dB Wohnstraße (10-50 Autos/Stunde) >35m
2 30-34 dB Wohnstraße (10-50 Autos/Stunde) 26-35m
3 35-39 dB große Wohnstraße (50-200 Autos/Stunde) 26-35m
4 40-44 dB Hauptstraße (1000-3000 Autos/Stunde) 100-300m
5 45-49 dB Hauptstraße (1000-3000 Autos/Stunde) 36-100m
6 >50 dB Schnellstraße (3000-5000 Autos/Stunde) <100m

Welche Schallschutzklasse braucht mein Fenster?

Schallschutzklassen

Die geeignete Schallschutzklasse zu bestimmen, ist nicht immer einfach. Eine konkrete und umfassende Bewertung des benötigen Schallschutzes erfordert die Bestimmung des äußeren Lärmpegels und auch die Art des Raumes.

Hier spielen vor allem die Raummaße und die Lage der Außenwände eine Rolle. Wer sicher gehen möchte, sollte auf den Rat eines Fachkundigen zurückgreifen.

Wenn Sie primär den Straßenlärm aussperren möchten und mit Erfahrungswerten zufrieden sind, können Sie auch einfach mit der oberen Tabelle die benötigte Schallschutzklasse ermitteln.

Die Art des Raumes sollte auch bei dieser Methode im Fokus liegen. Für einen häufig lauten Gemeinschaftsraum oder Speisesaal mag eine niedrigere Schallschutzklasse ausreichen, wohingegen für einen gesunden und erholsamen Schlaf die nächsthöhere Fenster Schallschutzklasse sinnvoll sein kann.

Allerdings ist dennoch ein zu großen Schallschutz zu vermeiden, da Hintergrundgeräusche auch immer eine Verbindung zur Außenwelt darstellen. Fehlen diese, kann sich ein bedrückendes Isolationsgefühl einstellen. Zuletzt sollte bei der Wahl des eigenen Schallschutzfensters nicht vergessen werden, dass bereits ein normales Isolierglasfenster meist eine Schallschutzfensterklasse 2 besitzt.

Schallschutzklassen Fenster nach Maß

Einfach Fenster bis Schallschutzklasse 4 günstig
online konfigurieren und bestellen bei fensterblick

Erwartetes Schalldämmmaß Rw

Wahrnehmung und Stärke verschiedener Lärmquellen

Alle Geräusche entsprechen sich ausbreitenden Schallwellen. Abhängig vom Material, sei es Luft, Glas oder eine Wand, ändert sich deren Stärke mit der Zeit und der Entfernung. Doch auch die Frequenz, also die Tonhöhe des Geräusches, spielt eine Rolle.

Um eine möglichst einfache Darstellung dieser Zusammenhänge zu ermöglichen, wird das Schalldämmmaß Rw verwendet. Es repräsentiert eine Art Mittelwert der Schalldämmung und gibt an, um wie viel Dezibel die Lautstärke eines Geräusches erwartungsgemäß reduziert wird.

Ermittelt wird das Maß durch genau festgelegte Prüfverfahren im Labor wobei auch die frequenzabhängige Wahrnehmung des menschlichen Ohrs berücksichtig wird. Zu jedem vollständigem Laborergebnis gehören neben dem Schalldämmmaß auch die Korrekturfaktoren C und Ctr. Beispielangabe:

Rw(C;Ctr)=40 (-2;-6) dB

Sie geben an, um wie viel Dezibel sich die zu erwartende Schalldämmung bei bestimmten Arten von Außenlärm verringert. Auch wenn das Schalldämmmaß keine universale Referenzgröße ist, mit deren angegebener Dämmung man immer rechnen kann, so ist sie doch eine praktische Kenngröße, mit der sich schnell und einfach die Art und Qualität eines Schallschutzfensters einordnen lässt.

Korrekturwert C Korrekturwert Ctr
Mittel- bis hochfrequenter Lärm Tief bis mittelfrequenter Lärm
Wohnaktivitäten, spielende Kinder,
Autobahnverkehr, schneller Schienenverkehr
Städtischer Straßenverkehr,Diskomusik,
Flugzeuge, langsamer Schienenverkehr

Schallschutzfenster in verschiedenen Materialien

Holzfenster

Holzfenster Softline-68 Profil

ab 88,56 €
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Jetzt Preis berechnen

Schallschutzfenster einbauen nach DIN 4109

Beim Einbau eines Schallschutzfensters sollte man nicht sparen und die Montage durch eine Fachkraft durchführen lassen. Denn bereits kleine Fehler können hier schnell zu einem deutlichen Verlust an Schalldämmung führen und zuvor investiertes Geld zunichtemachen.

Ein professioneller Einbau des Schallschutzes für Fenster nach DIN 4109 kann dies verhindern. Die Norm gibt dabei allgemeine technische Richtlinien vor ebenso wie Hinweise für den sachgemäßen Einbau.

Anforderungen und Empfehlungen an Einbau und Konstruktion von Schallschutzfenstern sind in der DIN 4109 aufgeführt. Um den in der Norm gestellten Erwartungen an die Schalldämmung gerecht zu werden, ist bei Fenstern vor allem die Wahl der Schallschutzverglasung entscheidend.

Die Entscheidung für eine bestimmte Glasdicke und die Breite der Scheibenzwischenräume hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Schallschutzklasse des Fensters. Rahmenkonstruktion und Material spielen hierbei meist eine untergeordnete Rolle.

Kostenlose Lieferung

Ab einer Bestellung von 10 Fenstern deutschlandweit!

Jetzt Angebot für Kunststofffenster anfordern


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
5/5 Sterne (6 Stimmen)
Schallschutzklassen Fenster 5 5 1 6