Jetzt Rollladen nachrüsten – optimal geschützt auf ganzer Linie

Sorgen Sie für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz – mit Rollläden! Es war nie einfacher das Wohngefühl aufzuwerten. Sie können Ihren Wunschrollladen einfach online konfigurieren, speziell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen und direkt nach Hause bestellen. Sie haben dabei die Wahl zwischen Aufsatzrollläden oder Vorbaurollläden sowie manuellem oder automatischem Antrieb. Zu beachten sind dabei die jeweiligen Baubegebenheiten. Sollen beispielsweise die Fenster komplett ausgetauscht werden, lohnen sich sog. Aufsatzrollläden. Sie werden gemeinsam mit dem Fenster direkt in die Maueröffnung gesetzt, wodurch die Montagekosten sinken und Sie von einem Komplettsystem profitieren. Sind die Fenster noch funktionstüchtig, erweisen sich Vorbaurollläden als die bessere Wahl. Sie werden unabhängig vom Fenster auf die Mauer gesetzt und sind daher ohne großen Aufwand jederzeit nachrüstbar. Entdecken Sie auf dieser Seite alle Vor- und Nachteile oder rufen Sie direkt unser Kompetenzteam an.

6 gute Gründe Rollladen nachzurüsten

Optimale Beschattung

Ob Sie nun einfach Ihre Privatsphäre genießen möchten oder einen Blendschutz benötigen, um vernünftig am Laptop arbeiten zu können – Rollläden erlauben Ihnen eine individuelle Beschattung, ganz nach Ihren Anforderungen. Möglich sind eine Teilbeschattung oder auch eine komplette Abdunkelung des Raumes.

Verbesserter Schallschutz

Insbesondere in Städten ist die Lärmbelästigung durch den Straßenverkehr sehr hoch und kann einem nachts schon mal den Schlaf rauben. Rollläden erhöhen die Schalldämmung Ihrer Fenster und sorgen so für ruhige Nächte oder eine entspannte Mittagsruhe.

Überlegene Wärmedämmung

Die zusätzliche Luftschicht erzeugt eine bessere Dämmung und sorgt damit für eine erhöhte Energieeffizienz Ihrer Fenster. So heizen sich im Sommer die Räume weniger auf und im Winter kann die kostbare Wärmeenergie im Raum gehalten werden. Das spart langfristig Heizkosten.

Idealer Komfort

Ein integrierter Insektenschutz ermöglicht Ihnen auch in lauen Sommernächten frische Luft in ungestörter Atmosphäre. Darüber hinaus können Sie den Bedienungskomfort durch einen elektrischen Antrieb erhöhen. Insbesondere für ältere Menschen eine echte Erleichterung, da die schweren Behänge nur mit Mühe per Gurt hochgezogen werden können.

Erhöhter Einbruchschutz

Die wichtigste Variable beim Einbruchschutz ist die Zeitverzögerung. Je länger das Eindringen hinausgezögert wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden. Die zusätzliche Barriere verhindert den direkten Zugang zum Fenster und schlägt so Einbrecher meist in die Flucht.

Individuelles Design

Gestalten Sie aktiv Ihre Hausfassade mit ausdruckstarken Rollläden in Ihrer Wunschfarbe. So verleihen Sie dem Gebäude einen eigenen Charakter. Sowohl der Rollladenkasten als auch die Führungsschienen, die Abschlussleiste und der Panzer selbst können einen ausgewählten Farbton erhalten.

Vorbaurollladen oder Aufsatzrollladen nachrüsten?

Im Prinzip sind beide Rollladensysteme zum Nachrüsten geeignet. Jedoch sollten Sie die Baubegebenheiten und den Zustand der Fenster berücksichtigen bevor Sie mit den Umbauarbeiten beginnen, um eine übermäßigen Aufwand zu vermeiden.

Aufsatzrollladen eigenen sich insbesondere für Neubauten oder Sanierungen, die einen Fensteraustausch einschließen. Sie werden auf den Fensterrahmen montiert und mit diesem in die Mauerlaibung gesetzt. Beachten Sie, dass der Kasten dadurch einen Teil der Maueröffnung einnimmt, wodurch sich der Lichteinfall reduzieren kann.

Sind die bestehenden Fenster in einem guten Zustand oder kann die Höhe der Maueröffnung nicht vergrößert werden, sind Vorbaurollladen die richtige Wahl. Sie werden auf die Außenmauer gesetzt und beeinträchtigen dadurch weder den Lichteinfall noch die Wärmedämmung.

Vor- und Nachteile der beiden Rollladensysteme im Überblick:

UNFERTIG-welche Box?

System Montage Vorteile Nachteile
Vorbaurollladen Rollladenkasten wird auf die Außenmauer gesetzt: oberhalb des Fensters oder in die Mauerlaibung. - Leicht nachrüstbar ohne Fensteraustausch
- Erhöhter Lichteinfall
- Keine zusätzliche Dämmung erforderlich
- Gestaltungselement in der Fassade
- Kasten von außen sichtbar
- Zusätzliche Montagekosten
Aufsatzrollladen Rollladenkasten wird auf dem Fensterrahmen montiert und mit diesem in die Maueröffnung gesetzt. - Unsichtbarer Kasten, unterputz
- Komplettaustausch für aufeinander abgestimmt Systeme
- Geringere Montagekosten
- Integrierte Kastendämmung
- Nur sinnvoll bei Komplettaustausch
- Ggf. geringerer Lichteinfall

Jederzeit nachrüsten – Vorbaurollladen

Die vielfältigen Baustile und Baubegebenheiten erfordern meist flexible Lösungen, sodass nicht überall die Möglichkeit besteht Aufsatzelemente zu integrieren, beispielsweise, wenn die Sturzhöhe im Altbau zu niedrig ist. Vorbaurollläden sind daher häufig die optimale Wahl. Sie werden auf die Außenwand montiert und greifen damit nicht in die eigentliche Fensteröffnung ein.

Der Rollladenkasten ist von außen sichtbar und kann effektiv zur Fassadengestaltung eingesetzt werden. Ob eckig, halbrund oder viertelrund – das Kastendesign ist ein echter Blickfang. Sie können die Farbigkeit selbst auswählen und mit den Führungsschienen, Lamellen und Abschussleisten abstimmen.

Für optimalen Komfort empfehlen wir die Installation eines elektrischen Motors. So können die schweren Behänge per Knopfdruck bedient werden – was insbesondere für Menschen mit körperlichen Einschränkungen eine echte Erleichterung darstellt. Informieren Sie sich gerne bei unserem Team über altersgerechte Rollladen- und Fenstersysteme.

Elektrische Rollladensteuerung nachrüsten

Häufig wird beim Neubau zunächst einmal die Standardausstattung gewählt, um höhere Kosten zu vermeiden. Erst nach und nach investiert man dann in mehr Komfort oder Sicherheit – so auch bei Rollläden. Um Ihre manuellen Rollläden elektrisch nachzurüsten, beauftragen Sie bestenfalls einen Profi. Sie haben die Wahl, einen elektrischen Gurtwickler zu installieren oder einen Rohrmotor in die Stahlwelle zu integrieren. Die Bedienung erfolgt später über einen Schalter.

Elektrischer Gurtwickler vs. Rohrmotor

Wie der Name schon verrät, übernimmt der elektrische Gurtwickler die bisherige Handarbeit. Er wird anstelle des manuellen Gurtwicklers in die Wand gesetzt und mit dem Stromnetz verbunden, entweder über eine Steckdose oder per Unterputzleitung.

Bei einem Rohrmotor benötigt man keinen Gurtwickler mehr. Er wird direkt in die Stahlwelle gesetzt und mit dem Stromnetz verbunden. Die Bedienung erfolgt über ein spezielles Modem, dass auf der Innenwand montiert wird.