Haustür nach außen öffnend

Clever Platz sparen – mit einer nach außen öffnenden Haustür! Manche Flure sind einfach sehr schmal und schränken den Gestaltungsspielraum stark ein. Insbesondere der Bereich, in dem der Türflügel aufgedreht wird, nimmt viel Raum in Anspruch, der rund um die Uhr zur Verfügung stehen muss. Statt wertvollen Stauraum zu vergeuden, montieren Sie lieber eine nach außen öffnende Haustür. So können Sie den kompletten Flur frei nutzen. Ein weiterer Vorteil: Droht Gefahr, wie bei einem Wohnungsbrand, kann das Haus schnell und sicher – wie durch einen Notausgang – verlassen werden. Die Tür muss lediglich nach außen aufgedrückt werden und schon ist man im sicheren Freien. Das lohnt sich vor allem bei Mehrfamilienhäusern, in denen viele Menschen leben.

Haustür nach außen öffnend - geschützt vor Wind und Wetter

nach außen öffnende Türen schematische Zeichnung

Besonders in Küstennähe und auf dem flachen Land bekommt man in bestimmten Jahreszeiten heftige Winde zu spüren, die in unerbittlichen Böen auf die Bausubstanz einwirken. Eine solch starke dauerhafte Belastung kann selbst für stabile Haustür problematisch werden.

Daher werden in diesen Gebieten gerne nach außen öffnende Haustüren eingesetzt. Spielt das Wetter mal wieder verrückt, wird der Türflügel fest in den Rahmen gedrückt, statt heraus. So nimmt er keinen Schaden und verbessert darüber hinaus noch den Andruck und damit die Dichtigkeit.

Als extrem robust gelten vor allem nach außen öffnende Haustüren aus Aluminium. Sie sind sehr widerstandsfähig und hervorragend für Wetterkapriolen geeignet. Um den Haustür Einbruchschutz auch bei außen liegenden Türbändern zu sichern, können die Aluminiumtüren mit einer sogenannten Hinterbandsicherung ausgestattet werden.

Kostenlose Lieferung

Ab einer Bestellung von 10 Fenstern deutschlandweit!

Jetzt Angebot für Haustüren anfordern


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
5/5 Sterne (1 Stimme)
Haustür nach außen öffnend 5 5 1 1