Einfachverglasung

Die Einfachverglasung hat eine lange Geschichte hinter sich. Bis in die späten 70er Jahre bestand praktisch jedes Glasfenster aus einer Einfachverglasung. Diese waren zwar von einfacher und leichter Konstruktion, verfügten jedoch über eine sehr schlechte Wärmedämmung. Mit der Einführung der Wärmeschutzverordnung im Jahr 1977 hat der Gesetzgeber jedoch stetig höhere Anforderungen an die Wärmedämmung festgelegt, welche auch mit modernen Einfachfenstern nicht mehr zu erreichen sind. Die hohen Energieverluste der Einfachverglasungen brachten nämlich oftmals unerfreuliche Nebenwirkungen mit sich. In der Folge haben die Mehrscheiben-Isolierverglasungen die Einfachverglasung fast komplett vom Markt verdrängt.

Einsatzgebiete der Einfachverglasung

Auch wenn die Einfachverglasung heutzutage als veraltet gilt, gibt es durchaus noch einige Bereiche, in denen sie anzutreffen ist. Da Einfachverglasungen bis 1977 praktisch überall verwendet wurden, verfügen viele ältere Gebäude noch über Einfachfenster. Insbesondere bei denkmalgeschützten Bauten kann es zu Sonderausnahmen kommen, sodass diese niedrigere Werte als die der Energieeinsparverordnung erfüllen müssen. An vielen anderen Orten, wie dem Innenbereich, ist eine Einfachverglasung auch weiterhin durchaus sinnvoll.

Moderne Alternativen: 2-fach und 3-fach Verglasung

Entwicklung der Verglasung

Moderne Fenster mit 2-fach Verglasung oder 3-fach Verglasung bieten viele Vorteile in Wärmeisolierung und Schallschutz. Viele neue Innovationen haben die Wärmedämmung im Vergleich zur Einfachverglasung um ein Vielfaches verbessert.

Beispielsweise kommt bei unserer Mehrfachverglasung Thermofloat Glas mit einer Low-E-Beschichtung zum Einsatz, welche die Wärmeemission erheblich verringert.

Dank moderner Herstellungstechniken sind Fenster mit Mehrscheiben-Isolierglas zudem sehr preisattraktiv.

Verschiedene Profile und variable Ausstattungen können für jeden Geldbeutel ein passendes Produkt liefern. Und nicht nur bei der Energieeffizienz wurden große Fortschritte erzielt. Neuartige Funktionsgläser, wie Sonnenschutzglas oder Sicherheitsgläser, wie ESG oder VSG, bieten neue Einsatzmöglichkeiten und ermöglichen es Ihnen, Fenster und Verglasung ganz auf Ihre Anforderungen anzupassen. Ebenso beim Schallschutz, wo bereits durch die zusätzlichen Scheiben bessere Werte erreicht werden.

Fenster mit Mehrfachverglasung in verschiedenen Materialien

Holzfenster

Holzfenster Softline-68 Profil

ab 88,56 €
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Jetzt Preis berechnen

Wo früher Holzfenster der Normalfall waren, bieten moderne Fenster mit 2-fach oder 3-fach Verglasung eine größere Auswahl an Rahmenmaterialien, zwischen denen man sich frei entscheiden kann. Am preisgünstigsten ist dabei das Kunststofffenster. Das Holzfenster besitzt jedoch einen naturverbundenen Charme. Aluminium ist besonders stabil und hält auch starken Witterungen stand, während das Holz-Aluminium Fenster die Vorteile beider Materialien vereint.

Drutex LKW Lieferung

Kostenlose Lieferung

Ab einer Bestellung von 10 Fenstern deutschlandweit!

Jetzt Angebot für Fenster anfordern


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
5/5 Sterne (2 Stimmen)
Einfachverglasung 5 5 1 2